, ,

Auch in der Ferne gut gebettet ruhen …

So "lecker" kann eine Duschkopf im Niku-Hotel sein. (Foto: Thorsten Claus)

So „lecker“ kann eine Duschkopf im Niku-Hotel sein. (Foto: Thorsten Claus)

Ich bin dienstlich in der rheinischen Metropole Düsseldorf und hatte mir über den „Hotel Reservierungs Service“ ein preiswertes Hotel in der Landeshauptstadt gesucht. Doch was mich bei meiner Ankunft gegen 0:10 Uhr im zwei Sterne „Niku Hotel“ erwartet, verschlägt mir fast die Sprache. Leider hätte mir dieses eh nicht viel genutzt, da der Nachtwächter im Nachbarhotel, wo ich mir den Schlüssel abholen musste sicherlich überfordert gewesen wäre.

Es wird also eine ungewollt lange Nacht. Gegen 2:30 Uhr habe ich den Artikel zum ekel-Hotel fertig und auch ein paar Fotos aufs iPhone gebannt. Dazu bald mehr…

,

Zu Gast bei Freunden!

Wappen der Stadt München.

Wappen der Stadt München.

Ich bin wieder mal dienstlich in der bayrischen Landeshauptstadt München. Dieses Mal durfte ich mir wieder selber ein Hotel aussuchen (und leider auch bezahlen :). Nach meinem letzten großen Reinfall für ca. 250,00 Euro mit dem 5 Sterne Nobelhotel „Grand Sheraton München“ welches eine sehr desaströse Inneneinrichtung hatte und dessen Kritik (ja diese kleinen Bewertungskarten) bis heute unbeantwortet blieb, suche ich mir diesmal besser ein günstigeres und zentrales Hotel in München aus.

Gesagt getan. Über den „Hotel Reservierungs Service“ finde ich schließlich ein preisgünstiges und zentral gelegenes Hotel, welches ca. 8 Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt ist. Es trägt den Namen „Tryp-Hotel München“ und weißt vier Sterne auf. Mit 45,00 Euro die Nacht ist es auch nicht gerade als besonders teuer zu bezeichnen.

Mit Ausnahme des Frühstücksbuffets für 14,00 Euro pro Person, das nicht ganz so den Preis entspricht. In manch einem Café in München bekomme ich für 14,00 Euro mehr geboten als das was das Hotel als Frühstücksbuffet hier anbietet. Zur ausführlichen Hotelkritik des „Tryp-Hotel München“ lesen Sie  bitte hier.